Punkteteilung gegen Tabellenführer

Mit der zweiten Mannschaft des HSV Frechen empfingen die Hornissen am Samstagabend den Tabellenführer im Sportzentrum. Doch trotz größerem Abstand auf der Tabelle versprach es ein ausgewogenes Spiel zu werden, in dem die Pulheimerinnen die besten Chancen hatten, einen weiteren Sieg auf der Habenseite zu verbuchen.

Entsprechend starteten sie auch vielversprechend ins Spiel und konnten sich schnell auf 3:0 (5. Minute) absetzen, bevor den Gästen überhaupt ihr erstes Tor gelang. Mit einer guten Abwehrleistung und einem geduldigen Angriffsspiel schafften die Gastgeberinnen es, den Gästetrainer zu seiner ersten Auszeit nach 10 Minuten zu bringen. Doch weder diese Auszeit noch eine Zeitstrafe gegen die Pulheimerinnen konnte vom Siegeskurs ablenken, den die Hornissen eingeschlagen hatten. Zwischenzeitlich konnten sie sich sogar auf 10:6 ein wenig absetzen, was die Frechenerinnen noch zur Halbzeit auf 10:8 verkürzen konnten.

Bereits aus den vergangenen Spielen vorgewarnt, erwarteten die Hornissen, dass die Gäste aufdrehen werden und nochmal mehr geben, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Bis zur 44. Minute schafften sie es noch, die Gegner 1-2 Tore auf Abstand zu halten, bis diese auf 13:13 ausgleichen konnten und kurz darauf mit einem weiteren Tor die Gastgeberinnen ins Hintertreffen brachten. Die letzte Viertelstunde des Spiels war ein sehr hektischer Schlagabtausch, bei dem auch ein zwischenzeitlicher Spielstand von 19:16 (53.) nicht den sicheren Sieg bedeutete. In der 58. Minute konnten die Damen des HSV Frechen sogar noch in Führung gehen, was die Pulheimerinnen erst eine geschlagene Minute später ausgleichen konnten. Eine gute Abwehrleistung in der letzten Minute verhinderte eine Niederlage nach einem vielversprechenden Spiel. Die Mannschaften gingen 21:21 auseinander.

Die Pulheim Hornets haben sich den möglichst frühzeitigen Klassenerhalt auf die Fahnen geschrieben. Hinsichtlich dieses Ziels ist das Ergebnis als ein Punktgewinn zu sehen, auch wenn mehr drin gewesen wäre. Die nächste Woche werden Trainer und Mannschaft dazu nutzen, kleine Fehler auszuarbeiten und auch im Kopf Ruhe zu bewahren und solche hektischen Spiele zukünftig souveräner zu Ende zu führen. Nächste Woche, am 10.11. geht es um 18.00 Uhr gegen den CVJM Oberwiehl, den die Pulheimerinnen in der letzten Saison 2 Mal eindeutig besiegen konnten. Auch wenn die Anreise etwas weiter ist, freuen wir uns über Unterstützung neben dem Feld!

 

Tor: Tanja Felser, Marty Kostmann, Juliane Willerding

Sandra Becker (1), Kathrin Niehoff (2), Lena Plum (6), Kristina Schoo (6), Pia Schulz-Gerdes, Tanja Slusarczyk (2), Antje Stech, Lara Stommel (2), Melanie Wels (2), Mira Zank