Überzeugende Leistung beim Tabellenführer

Die 2.Herren der Hornets gewinnt mit 33:30 in Leichlingen.

Nach der Punkteteilung am vergangenen Wochenende gegen den starken TV Jahn Wahn 2 blieb nicht viel Zeit zum durchschnaufen. Am Sonntag stand direkt das nächste Spitzenspiel der noch jungen Saison auf dem Programm des Teams von Trainer-Duo Radke/Priebe, das wieder insgesamt 4 krankheits- oder urlaubsbedingte Ausfälle zu verkraften hatte. Da man über einen breiteren Kader als in der Vorsaison verfügt, reiste man trotzdem optimistisch zur bisher verlustpunkfreien Drittliga-Reserve des Leichlinger TV.

Bereits vor der Partie warnte Coach Radke vor dem spielstarken Rückraum der Leichlinger um den Liga-Toptorschützen Fynn Natzke. Gestützt auf einer konzentrierten Deckungsleistung erspielte man sich immer wieder Gegenstoßmöglichkeiten und nur der mangelnden Chancenauswertung war es geschuldet, dass das PSC-Team sich nicht absetzen konnte. So stand es nach 15 Minuten noch 9:9.

Im Anschluss gönnte man sich einige Unkonzentriertheiten und lies den Gastgeber binnen 3 Minuten auf 12:9 davonziehen. In der anberaumten Auszeit wurde die Taktik nochmals nachjustiert und es gelang bis zur Pause wieder auf 17:17 auszugleichen.

Nach anfänglichem Abtastet zu Beginn des zweiten Durchganges gelang es den Hornets sich von 20:20 auf 23:20 abzusetzen. Bis auf einen Anschlusstreffer gelang es den Gegner immer auf 2-4 Tore Abstand zu halten. Der Sieg hätte zum Ende hin noch deutlicher ausfallen können, hätte man im Wissen des sicheren Sieges in den letzten 2 Minuten nicht noch 3 Gegentreffer (ohne eigenen Torerfolg) hinnehmen müssen. Doch dieser kleine Schönheitsfehler war absolut zu verschmerzen.

Aus einer durchweg überzeugenden Mannschaftsleitung wollte das Trainerteam keine einzelnen Spieler herausheben. „Wir haben heute auch in kniffeligen Situation die Ruhe bewiesen. Letztes Jahr hätten wir dieses Spiel wahrscheinlich noch aus der Hand gegeben.“, wusste Trainer Radke zu berichten. Als Grund hierfür fügte der Assistenz-Trainer Samuel Priebe, der sich für das Athletiktraining des Teams verantwortlich zeichnet, auch in den „im Vergleich zur Vorsaison deutlich verbesserten Fitnesszustand einiger Spieler“ an.

Nun gilt der Fokus dem kommenden Wochenende. Hier erwartet das Team den starken Aufsteiger HGV Hürth-Gleuel. Anwurf ist um 17:30 im heimischen Sportzentrum.

Für die Hornets spielten (und trafen):

Lankert, Fastabend; Bartsch (1), Samtlebe, Ehlert (7), Schneppenheim (3), Pendro (10/1), Langen (3), Schoo (6), Martellock (3), Biermann, Koch.