Hornets finden neuen Sportlicher Leiter für die Jugend

Die Pulheim Hornets konnten die neugeschaffene Position des Sportlichen Leiters für die Jugendabteilung besetzen. 

Mit Ulrich Grotjan konnten die Pulheimer Handballer ihren Wunschkandidaten für diese Position gewinnen. „Uli kennt den gesamten Verein sehr gut und kann uns mit seiner langjährigen Erfahrung als Trainer und Spieler helfen unsere Jugendarbeit weiter voranzubringen. Wir wollen mit der neugeschaffenen Position des Sportlichen Leiters Jugend zum einen unsere Jugendtrainer weiterentwickeln, damit wir für den Leistungs- und Breitensport das Angebot für den Handball in Pulheim weiter verbessern und damit unsere jungen Talenten die beste handballerische Ausbildung geben können. Zum anderen möchten wir für mehr Entlastung der Verantwortlichen der Jugendabteilung sorgen und uns damit breiter im Team aufstellen“ so Jugendleiter Jan Giesen.

Uli Grotjan kam als Spieler 2005 nach den Stationen beim HSV Bocklemünd und der HSG Siebengebirge/Thomasberg nach Pulheim und half nach dem Abstieg in die Landesliga beim Wiederaufbau und den Aufstiegen bis zur Oberliga 2010 der 1.Herrenmannschaft, unter anderem als Kapitän. Nach seiner aktiven Laufbahn nahm er das Traineramt der 1. Damen in der Oberliga an und wurde mit seinem Team 2012/13 Mittelrheinmeister. Nach vielen erfolgreichen Jahren als Trainer der 1. Damen und einer beruflich Veränderung hat Uli zum Ende der Saison 2016/17 sein Amt niedergelegt und eine kleine Auszeit vom Handball genommen. „Nach den sehr guten Gesprächen mit den Verantwortlichen konnte ich nur zusagen. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, die Jugendarbeit in Pulheim zu unterstützen“ so Grotjan zu seiner neuen Position bei den Hornets.
„Wir wünschen Uli viel Erfolg und Freude für die neue Aufgabe und sind überzeugt, dass er diese mit Bravour meistern und unseren Verein damit enorm weiterhelfen wird.“ freut sich Abteilungsleiter Hans Stommel über die Neuverpflichtung.

Uli Grotjan wird offiziell ab dem 01.04.18 seine Aufgabe bei den Hornets starten.